deli dip wünscht einen schönen Muttertag

Die Kinder bringen etwas Selbstgebasteltes von Kindergarten oder Schule mit nach Hause und am darauffolgenden Sonntag wird es der Mama dann stolz überreicht. Manchmal auch mit einem Gedicht, einem Blumenstrauß oder einem selbstgemachten Frühstück. Seit Generationen lässt dieser Brauch die Mütterherzen höher schlagen und so wird er heute noch in den meisten Familien in Österreich gefeiert.

 

Das Frühstück ans Bett

Wahrscheinlich gilt das für viele Teile der Welt an denen der Muttertag gefeiert wird. Bei Kindern und Müttern gleichermaßen beliebt ist das Frühstück ans Bett. Nichts drückt, ich liebe dich Mama, besser aus, als ein randvolles Tablett, das keinen Frühstückswunsch offen lässt. deli dip kann beim perfekten Frühstück helfen. Denn liebevoll angerichteter Hummus und ein paar von Mamas Lieblingssachen zum Dippen sind einfach zusammenzustellen, schwer zu verschütten und umwerfend köstlich!

 

Woher kommt der Muttertag eigentlich?

Einen besonderen Tag an dem Mutterschaft und Mütter gefeiert werden, gibt es schon lange. Belegt sind solche Feierlichkeiten seit der Antike. In seiner heutigen, modernen Form wurde er erstmals 1914 als offizieller Feiertag in den USA gefeiert. Und – es ist kein Märchen – im deutschsprachigen Raum wurde der Muttertag dann 1923/24, nach US amerikanischen Vorbild – vom Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber ins Leben gerufen. Dass sich die Tradition aber seither so erfolgreich hält, zeigt wie wichtig es vielen Familien ist, ihre Wertschätzung für die Mama auszudrücken. Übrigens wird der Muttertag nicht überall gleich gefeiert. In Israel beispielsweise wurde der Muttertag in den 1990er Jahren zum Familientag, um keine anderen Familienformen auszuschließen.

Lieber Besucher,

1 x im Monat 2 x deli dip Tipps speziell für Familien. Jetzt gleich abonnieren: