Der Ernährungstrend im Spitzensport? Vegan!

Wenn du dich vegan ernährst, dann hast du bestimmt schon einmal folgendes gehört: Auf die Dauer ist diese Ernährung ungesund und du könntest damit keine Spitzensportler*in werden, weil du ohne tierische Produkte nie genug Muskeln aufbauen kannst. Aber stimmt das auch?

Tatsache ist, dass international immer mehr Spitzensportler*innen zu einer veganen Ernährungsweise wechseln, darunter zum Beispiel auch der stärkste Mann Deutschlands 2011 Patrik Baboumian oder die Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner. Aber was steckt hinter dem neuen Trend und macht das denn auch Sinn?

Bewusster essen

Bei einer veganen Ernährung ist die Ausgewogenheit das A und O. Aber wer darauf achtet, tut seinem Körper damit so gut, wie sonst mit wenig anderen Ernährungsweisen. Denn Fleisch, Milch und Eier sind reich an, Cholesterin, Fett und Purinen und können damit im schlimmsten Fall zu Nierensteinen, Gicht, Herz-Kreislauf Erkrankungen und Übergewicht führen. Eine rein pflanzliche Ernährung enthält dagegen einen hohen Anteil an Antioxidantien, die den Körper unter anderem vor Krebs und Arteriosklerose schützen. Wer Sport macht, braucht außerdem unbedingt Kohlehydrate. Am besten eignen sich hier sogenannte komplexe Kohlehydrate, wie sie in Hirse, Haferflocken, Kartoffeln und Vollkornprodukten enthalten sind. Sie sorgen für einen stabilen Blutzuckerspiegel und konstante Leistung beim Sport. Ab einer Stunde vor dem geplanten Training solltest du allerdings auf Kohlehydrate verzichten.

Das Geheimnis liegt in der richtigen Mischung

Unabdingbar für den Muskelaufbau ist die Aufnahme entsprechender Proteine oder Eiweiße. Hier solltest du vor allem fettarme Eiweiße, wie sie zum Beispiel in Hülsenfrüchten enthalten sind bevorzugen. Dabei ist es vor allem wichtig, dass du die richtige Kombination aus Getreide und Hülsenfrüchten zu dir nimmst, damit du alle wichtigen Aminosäuren mit einer Mahlzeit abdeckst. Ideal wäre es zum Beispiel, eine unserer köstlichen, veganen Hummus-Sorten, mit einer Scheibe Vollkornbrot zu dippen. Nach deinem Training genossen, schaffst du dir damit die idealen Voraussetzungen um doch noch Spitzensportler*in zu werden – oder zumindest unglaublich fit und gesund!

Wir wünschen dir ein gutes Training und viel Freude beim veganen Genießen!

Lieber Besucher,

1 x im Monat 2 x deli dip Tipps speziell für Familien. Jetzt gleich abonnieren: